Menü Schließen

12 von 12 im November: mein Tag in 12 Bildern

 

Das Wetter ist trüb und meine Stimmung nach dem Aufwachen auch. Time to count my blessings. Denn heute ist Freitag und Freitag ist Freutag. Warum? Heute arbeite ich nur daran, Menschen bei der Förderung ihrer Intuition zu unterstützen. Willst Du mich begleiten durch meinen Tag, der dann nicht nur dadurch zum Freutag wurde, weil ich genau das tun konnte, sondern weil ich mir wunderbare Dinge und Verbindungen zu besonderen Themen, Menschen und Dingen bewusst gemacht habe? Dann schau was das für ein Tag war :).

 

Ich wähle das zum Freutag passende Shirt – bei jedem Blick in den Spiegel erinnert es mich daran.
Schöne Blumen sorgen immer für gute Stimmung.
Alicia Keys Underdog bringt mich zusätzlich in die richtige Stimmung. Ich liebe besonders dieses Video, denn hier sagt sie “This song is like a prayer. My hope is that we remember how resilient we are and how we defy the odds …” – “Dieses Lied ist wie ein Gebet. Ich hoffe, dass wir uns daran erinnern, wie belastbar wir sind und wie wir den Widrigkeiten trotzen …”
Ich erledige Business-Aktivitäten. Unter anderem bereite ich das nächste Coaching mit einer Lieblingskundin vor. Warum ist sie eine Lieblingskundin? Weil sie wirklich eine Veränderung will und bereit ist, die dafür notwendige Arbeit zu tun. So macht Begleitung sehr viel Spaß! Noch etwas ist an ihr besonders: sie war die erste Gesprächsteilnehmerin meiner kostenlosen Kampagne “50 Menschen – 50 Gespräche” und hat im Anschluss gleich mein Coaching-Paket gebucht, weil sie nach unserem Gespräch unbedingt weiter machen wollte. Was für eine Freude!
Das Coaching ist vorbei. Meine Kundin ist happy und ich bin es auch!
Ohne Worte!
Time for our Study Group. Hier besprechen wir die Inhalte der Masterclasses unserer Business-Mentorin Sigrun. Vor allem geht es um den Transfer in die eigene Praxis, Austausch von Erfahrungen und Umgang mit Herausforderungen. Diesmal waren dabei (v.l.): Sylvia Brunner, Peggy Kaminski, Aleksandra Hoffmann, Gabriele Breuninger, Ilka Schaufelberger, Carolin Moghimi und ich.
Mein lieber Coach-Kollege und Freund Dirk Sikora hatte mich gefragt, mit welchem Bild ich Achtsamkeit ausdrücken würde. Was für eine gute Frage – denn ich hatte noch keins dafür. Ich erstellte dieses Bild: Achtsamkeit ist für mich die ständige Verbindung mit uns selbst, unserem inneren Kern (wird durch die Kugel symbolisiert) und der Außenwelt. Achtsamkeit ist ein wesentlicher Bestandteil der Förderung der eigenen Intuition.
Meine Lieblingsfreundin Kristin hat Geburtstag. Ich schicke ihr die liebsten Geburtstagswünsche, denn leider können wir uns nicht persönlich sehen. Das ist ein älteres Bild. Wir haben eine ganz besondere Verbindung und finden, dass wir uns ähnlich sehen. Daher nenne ich sie meine Herzensschwester :). Es gibt viele Ähnlichkeiten zwischen uns – sogar beim Geburtstag. Ihrer ist am 12.11. und meiner am 21.11. Lässt sich prima merken.
Ich koche Gulasch. Eines meiner Lieblingsessen. Es riecht wunderbar. Noch Stunden später und obwohl ich längst satt bin, erfreut mich der Geruch. Es war köstlich. Und gut für mich, denn alle Bestandteile waren Bio.
Judith Peters, die Frau von der ich alles über das Bloggen gelernt habe, verkauft ihren ersten “Wort des Tages Kalender”. Den muss ich haben und erwerbe ihn sogleich, denn ich liebe Judith. Warum? Sie hat Herz, Hirn und Haltung. Und damit 3x H nicht langweilig wird,versieht sie alles was sie tut, mit dem 4. H – ihrem unverwechselbarem Humor. Ich liebe ihre Wortspiele – also ist das tägliche Hahahaha mit dem neuen Kalender für 2022 schon mal gesichert.
Ich beschließe den Tag mit einem Krimi und der Heute Show. Auch hier gibt es gepflegten Humor mit Haltung. Zugegeben finde ich nicht alles komisch, aber auf manche der Gags muss man erstmal kommen. Dieser beschreibt das Übergangsvakuum von einer Regierung zur nächsten.

Und wie war Dein Tag? Erzähle es mir gern in den Kommentaren!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.